Das Beste? Kartoffelreste!


Ich finde, das Schwierigste beim Kochen ist es abzuschätzen wie viel jeder isst. Grundsätzlich ist es ja immer besser, es bleibt etwas übrig, als das am Ende die Mägen noch knurren, aber ich hasse es Reste wegzuwerfen.
Jetzt habe ich zumindest schon mal eine gute Lösung für Kartoffelreste gefunden. Die gekochten Kartoffeln einfach in dicke Scheiben schneiden, etwas Kräutersalz und Käse darauf und ab in den Ofen.
Etwas abgekühlt schmeckt es auch als Nascherei beim Spielen, Lesen oder vor dem Fernseher.

7 Kommentare

  1. Hallo Sarah, freut mich, dass dir der Tulpentraum gefällt 🙂 Lass dir einfach einen Strauß schenken zum Abzeichnen 🙂 Dann verwelkt er zumindest auf dem Papier nie …

    Ich liebe Ofenkartoffeln. Ich lege sie ungekocht, geviertelt, leicht geölt und gesalzen in den Ofen, da werden sie schön lecker!

    Liebe Grüße . Tabea

  2. Hmmm, klingt gut. Werd ich bei Gelegenheit mal ausprobieren. Danke für den Tipp.
    LG Mone

  3. Ha, das gefällt mir! Werde ich nachher direkt mal ausprobieren! Ich mache nämlich grundsätzlich zu viele Kartoffeln … aber es müssen ja schließlich nicht immer Bratkartoffeln draus werden …

    Alles Liebe,
    Sonja

  4. Ich versuche auch so viele Essensreste zu „recyceln“. Aus Kartoffelresten gibt es bei uns meist Bratkartoffeln und wenn ein paar Klöse übrig bleigen, werden die in Scheiben geschnitten und in Butter knusprig gebraten. Das habe ich als Kind schon gern gegessen.

    LG Katrin

  5. Ja, Bratkartoffeln mache ich sonst auch gerne daraus, aber diesmal waren das schon die übrigen Kartoffeln vom Bratkartoffeln machen 😀
    Gebratene Klöse liiiiebe ich! Die planen wir beim Klöse kochen schon mit ein 🙂

    Sarah

  6. Hhhmmm was für eine super Idee! Die fehlen mir meist, wenn ich vor den Töpfen mit den Resten vom Vortag stehe… Ich schmeiße auch so ungern weg… Das werd ich demnächst wirklich mal ausprobieren!

    Allerbeste Grüße
    Jules

  7. Super Idee, sieht lecker aus. Werde ich demnächst auch mal ausprobieren. Liebe Grüsse Nicole

Schreibe einen Kommentar