schwedische Kräuter

Die ersten Sonnenstrahlen am Wochenende haben das Gärtnergen in mir geweckt und ich habe (dank dem blau-gelben Möbelhaus) die ersten Schritte zu einem kleinen Kräutergarten gewagt. 

 Eine kurze Anleitung in Bildern… 


 …und alles platzsparend verpackt. 


 Dann kanns ja losgehen!  


 Das Einzige was nicht dabei war: Wasser 


Jeden Samen ins richtige Töpfchen, dann weiß man auch was man da vor sich hat. 


Und heute Morgen war sogar schon ein kleiner Erfolg zu sehen…sehr klein…

7 Kommentare

  1. Klasse, wir habens am WE auch angepflanzt 🙂 bei uns ist aber leider gar nix zu sehen …
    GLG Andrea

  2. Wow , toll sieht das aus. Bin mal auf den Fortschritt der nächsten Tage gespannt.

    LG julia

  3. da muß ich wohl auch mal zum schweden… die Töpfe sind auch sehr schön.

  4. Danke für die Idee! Ich habe hier drei Päckchen mit Kräutersamen liegen, die ich in der nächsten Zeit mal einpflanzen wollte…aber wie das geht und wo rein und das alles…keinen blassen Schimmer!
    Da sieht das Set vom blau-gelben Möbelhaus doch um einiges vielversprechender aus 😉
    Was kostet der Spass denn?
    Liebe Grüße

  5. Und? Wie sind sie geworden?
    Unsere waren nicht so der Brüller.
    LG
    Claudia

  6. @Claudia: die Kräuter sind super gewachsen, einige natürlich besser als andere, aber insgesamt wirklich super 🙂 Schade, dass es bei euch nicht so geklappt hat.

    LG Sarah

  7. Vielen Dank für deinen Kommentar zu meinem Schnitt.

    Meinst du, die Kräutertöpfchen gibts noch? Dann muß ich doch auch gleich mal los.

Schreibe einen Kommentar