Süßkartoffelsuppe vegetarisch oder mit Hackbällchen

Vielleicht habt ihr sie ja schon bei meinen 12 von 12 im November gesehen, meine super leckere und schnell gemachte Süßkartoffelsuppe.


Aus nur zwei großen Süßkartoffeln kann man einen großen Topf Suppe kochen. 
Dazu die Süßkartoffeln in Stücke schneiden, in einem Topf kurz in Margarine anschwitzen und dann mit Gemüsebrühe ablöschen, sodass alle Süßkartoffeln mit Brühe bedeckt sind. Deckel drauf und weich kochen. Dann mit dem Pürierstab alles schön fein pürieren und anschließend mit Salz, schwarzem Pfeffer und einer Prise Muskat abschmecken. Zuletzt noch ein bisschen Kresse unterrühren und fertig ist die vegetarische Version der Süßkartoffelsuppe.

Für die fleischige Variante habe ich einfach das Brät aus frischen Bratwürsten zu kleinen Bällchen geformt und in einer Pfanne knusprig gebraten. Das Brät muss praktischerweise nicht mehr gewürzt werden und kann einfach so direkt gebraten werden. Ab mit den Hackbällchen in die Süßkartoffelsuppe und schon ist sie nicht mehr vegetarisch.

Mir schmecken beide Varianten super gut, deshalb esse ich die Suppe gerne am ersten Tag in der vegetarischen Version und am nächsten Tag mit Hackbällchen. 


2 Kommentare

  1. Mh , OBERLECKER…
    ich nehm mir mal eins, ne lieber zwei, drei
    Schöpfer…

    Hab es fein!

    Liebe Grüße
    Birgit

  2. jepp das würde mir schmecken 🙂
    gglg

Schreibe einen Kommentar