12 von 12 im Januar

Der erste 12. in diesem Jahr fing richtig gemütlich mit einem Buch im Bett an. 
Dann haben wir ganz entspannt gefrühstückt und…  
…uns ein bisschen inspirieren lassen, was man an so einem sonnigen Tag unternehmen kann.
Mit ein bisschen Futter in der Tasche gings…
…in den Grafenberger Wald…
…um die Wildschweine zu füttern.
In der Waldschule haben wir todesmutig ertastet, was sich in der Box versteckt hat und…
…einige nette Kontaktanzeigen entdeckt.
Ein bisschen verliebt habe ich mich in dieses Prachtexemplar, das einfach aussieht wie aus dem Bilderbuch. Wunderschön!
Nach so viel Bewegung und frischer Luft, schmeckte die RestePfanne noch viel besser.
Das Grünzeug zuhause habe ich mit meiner neuen Nilpferd-Gießkanne gegossen.
Und für den Rest des Tages werde ich vermutlich wieder an der Nadel hängen 😉

Ich hoffe ihr hattet auch einen schönen Sonntag!

Mehr gibt es wie immer bei Frau Kännchen…


10 Kommentare

  1. Hallo du LIebe,

    da habt ihr den sonnigen Tag perfekt genutzt.

    Liebe Grüße
    Birgit

  2. Tolle 12, der Hirsch ist schon beeindruckend.
    Grüße
    Steph

  3. Sehr coole Gießkanne!
    LG Astrid

  4. Das sieht ja nach einem schönen Ausflug aus. Tolle Fotos und der Hirsch ist wirklich wunderschön.

    Liebe Grüße,
    Nina

  5. Ach je, jetzt bin ich auch verliebt! Sowohl in das Prachtexemplar, als auch in Dein Nadelwerk 😉
    Liebe Grüße, Änni

  6. Ein toller Tag und sehr schöne Fotos.
    Das mit dem Hirsch gefällt mir am besten, ein sehr schönes Tier.
    Liebe Grüße, Nicole

  7. Die Kontaktanzeigen sind mal eine originelle und unaufdringliche Idee, an ein paar Euros zu kommen. Respekt für den Hirsch 😉

  8. Oha da geb ich Dir aber recht. Ein absolutes Prachtexemplar hast Du da fotografiert. Super schön.

  9. Ein Häschen! Ach, wie süß! Und der Hirsch ist wirklich wunderschön

  10. Hey meine Liebe, das sieht nach einem tollen Sonntag aus!
    Jaaaaaa hier gibts bald Verstärkung im kleinen Freudenhaus. Anfang März zieht hier der Neue ein 😉

    Und dein Häschen ist ja toll… Hach…

    Allerbeste Grüße und bis hoffentlich ganz bald, meine Liebe!
    Jules

Schreibe einen Kommentar