Kleiner Tipp zum Wochenende: In Orbit

Mein kleiner Tipp zum Wochenende ist ein Ausflug ins Ständehaus nach Düsseldorf. Denn dort befindet sich zurzeit unter der Glaskuppel eine grandiose Rauminstallation von Tomás Saraceno, In Orbit.

Schon seit letztem Jahr hatten wir vor, uns die Stahlnetzkonstruktion aus der Nähe anzugucken. An meinem Geburtstag war es dann endlich soweit und wir sind mit dem Fahrrad zum Ständehaus geradelt. Wir hatten ganz viel Glück, weil an dem Morgen nicht so viel los war und wir direkt als erste in einen Overall schlüpfen und dann auf bzw. in die Installation durften. In Orbit schwebt mehr als 25 m über der Piazza des Ständehauses und man bewegt sich nur auf Drahtnetzen, die durch mehrere riesige PVC-Kugeln in Form gebracht werden. So entstehen 3 Ebenen auf denen wir uns frei bewegen konnten. Bei dem tollen Wetter wurde es unter der Glaskuppel ganz schön heiß, aber es hat einen riesen Spaß gemacht sich auf dem Netz zu bewegen, in den „Abgrund“ zu gucken oder sich zwischen durch auf der Kissenfläche einfach ein bisschen auszuruhen. 


Es lohnt sich auf jeden Fall früh da zu sein, weil immer nur 10 Personen gleichzeitig In Orbit erkunden dürfen und man sonst unter Umständen länger anstehen muss. Eine Etage tiefer kann man dann noch die Arbeit der Spinnen, die Tomás Saraceno inspiriert haben, bewundern. In einem dunklen Raum gibt es zwei Kuben in denen die Spinnen ihre Netze spannen. Etwas überrascht war ich, als ein Museumsmitarbeiter meinte „Bitte nicht zu nah ran gehen, die Spinnen sind NICHT hinter Glas.“. Aber keine Sorge, die Spinnen sind ganz klein und es ist einfach spannend sich ihr Werk anzugucken.


 Nach einer kleinen Verschnaufpause auf der Terrasse der Pardo Bar,…

…haben der Caballero und ich auch noch die restlichen Etagen und Ausstellungen des Ständehaus besucht, das ist alles im Eintrittspreis enthalten.

Bis Herbst 2014 habt ihr noch die Chance euch in luftiger Höhe auf In Orbit zu bewegen, der Caballero und ich werden das auf jeden Fall auch noch mal tun.

Alle wichtigen Informationen findet ihr hier direkt beim Ständehaus…
(Kinder unter 12 Jahren dürfen leider nicht auf die Installation)


1 Kommentar

  1. Wahninn! Das sieht ja mega interessant und spannend aus! 😮 Schade, dass Duesseldorf nicht um die Ecke ist..

Schreibe einen Kommentar