3 Rezepte zum World Baking Day

Happy World Baking Day!
Bis heute Abend gibt es bei Nic, anlässlich des World Baking Days, eine wunderschöne quietschgelbe Kitchen Aid zugewinnen. Als ich gelesen habe, dass man um zu gewinnen backen muss, dachte ich mir ich habe keine Chance. Denn ich musste sofort an die vielen köstlichen Kunstwerke auf meinen Lieblings-Backblogs denken und dagegen kann ich nun wirklich nicht anstinken. Aber zum Glück entscheidet das Los und ich brauche „nur“ eine Portion Glück um zu gewinnen.
Letztes Wochenende habe ich noch einen Geburtstagskaffee mit der Familie nachgeholt und da gab es 3 super leckere Kuchen. Den versunkenen Kirschkuchen habe ich hier schon mal gezeigt, er kommt immer wieder gut an und ist fix gemacht.

Der zweite Kuchen ist ein Schokokuchen, außen knusprig und innen schön saftig und klebrig. 

Dafür braucht ihr folgende Zutaten:
200 g Zartbitterschokolade
200 g Butter 

200 g Zucker 

200 g gemahlene Mandeln 

1 Tl Backpulver 

1 Päckchen Vanillzucker 

1 Prise Salz 

Eier 

Puderzucker zum Dekorieren

Die Schokolade zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Währenddessen Zucker, gemahlene Mandeln, Backpulver, Salz und die Eier zu einem Teig verrühren. Die flüssige Schokoladen-Butter-Mischung dazugeben und unterrühren.
Eine Tarteform fetten und den Teig hineingeben. Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C backen. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen. Die Blümchen sind aus Esspapier, ihr findet sie im Supermarkt in der Backabteilung.

Für mich ist aber der dritte Kuchen der einzig wahre:
Mein heißgeliebter Rhabarberkuchen.


Ohne den ist mein Geburtstag nicht mein Geburtstag. Jedes Jahr backt meine Mama wieder mit viel Liebe den weltbesten Rhabarberkuchen und sie hat erlaubt, das Rezept mit euch zuteilen.

Für den Teig:
100 g weiche Margarine oder Butter
100 g Zucker
1 1/2 Päckchen Vanillin-Zucker
3 Eier
170 g Weizenmehl
1 1/2 gestr. Teel. Backpulver
2 Eßl. Milch
750 – 1000 g  Rhabarber
Für das Baiser
4 Eiweiße
200 g Zucker
  40 g geh. Mandeln
Die Margarine oder Butter mit dem Rührbesen auf höchster Stufe etwa 1/2 Minute geschmeidig rühren, nach und nach Zucker und 1 1/2 Päckchen Vanillin-Zucker und eine Prise Salz unterrühren bis eine gebundene Masse entstanden ist. 3 Eier nach und nach unterrühren. Weizenmehl mit 1 1/2 gestrichenen Teelöffeln Backpulver mischen, sieben und nach und nach mit 2 Esslöffeln Milch auf mittlerer Stufe unterrühren. Den Teig in eine gefettete Form (Durchmesser 28 cm) füllen. Den Rhabarber waschen, in Stücke schneiden und auf dem Teig verteilen und für ca. 30 Minuten backen. Ober und Unterhitze: 175-200 (vorgeheizt), Heißluft: 160-170 (nicht vorgeheizt), Gas: 3-4 (nicht vorgeheizt) 
Für das Baiser Eiweiß steif schlagen und nach und nach Zucker unterschlagen. Anschließend Mandeln unterheben und die Baisermasse auf dem Rhabarber verteilen. Den Rhabarberkuchen bei 200 Grad für 10 Minuten überbacken.
Lustigerweise gibt es ganz viele liebe Menschen in der Familie und im Bekanntenkreis die Rhabarber überhaupt nicht mögen aber diesen Kuchen lieben.
Viel Spaß beim Backen und einen schönen World Baking Day!

1 Kommentar

  1. Mhhh! Sie sehen alle lecker aus! Aber dein Rhabarberkuchen hat es mir auch angetan… den muss ich probieren!

Schreibe einen Kommentar