Nutella-Käsekuchen à la Nigella

nutella-cheese-cake-nigella-sapri-design-rezept-nutella-käsekuchen-kuchen

Schon als Kind wurde mir gesagt, dass ich merkwürdig bin, weil ich Nutella überhaupt nicht mag (alle anderen Schokoaufstriche übrigens genauso wenig). Und das hat sich bis heute eigentlich auch nicht geändert…eigentlich, denn bei diesem Kuchen mache ich definitiv eine Ausnahme. Nigellas Nutella Cheesecake ist eine mega Kalorienbombe, aber extrem lecker…bestimmt weil noch ein bisschen was anderes drin ist als Nutella. Das Original-Rezept findet ihr hier, aber ich habe das Ganze mal für euch ins Deutsche übersetzt:

Der Kuchen wird zwar nicht gebacken, braucht aber einige Zeit um im Kühlschrank fest zu werden.

nutella-cheese-cake-nigella-sapri-design-rezept-nutella-käsekuchen-kuchen-3

Zutaten für eine 23cm Springform:

250 g Butterkekse (ich habe hier die Vollkorn-Variante gewählt)
75 g Butter (Zimmertemperatur)
400 g Nutella
100 g gehackte Haselnüsse
500 g Frischkäse
60 g Puderzucker

Zunächst müssen die Butterkekse kleingebröselt werden. Ich habe sie einfach in einen großen Gefrierbeutel gepackt und dann mit dem Nudelholz bearbeitet.
Die Butterkeks-Brösel mit der weichen Butter, einem Esslöffel Nutella und 25 g Haselnüssen vermengen. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und die Keksbrösel-Butter-Masse in der Springform festdrücken. Jetzt kommt die Springform kurz in den Kühlschrank, damit die Butter fest werden und den Boden so binden kann.
In der Zwischenzeit verrührt man den Puderzucker mit dem Frischkäse und dem Rest Nutella.
Die Haselnüsse kurz ohne Fett in einer Pfanne anrösten.
Die Springform wieder aus dem Kühlschrank holen, die Nutella-Frischkäse-Masse auf dem Boden verteilen und zuletzt die gerösteten Haselnüsse darüber streuen. Das Ganze kommt dann für min. 4 Stunden oder auch über Nacht in den Kühlschrank und wird kalt serviert.

nutella-cheese-cake-nigella-sapri-design-rezept-nutella-käsekuchen-kuchen-2

6 Kommentare

  1. Den würde ich dich glatt mal probieren. Ehrlich gesagt mag ich Nutella so auch gar nicht. Aber in Kombination mit Frischkäse, das klingt nicht schlecht

    Liebste Grüße zu dir 🙂

  2. Also ich mag Nutella :-), mein Sohn komischerweise auch nicht. Aber der Kuchen ist klasse, wenn man mal einen spenden muss, Basare oder so, der ist bestimmt ruckzuck verkauft!
    LG
    Tinka

  3. Herrje, sieht der lecker aus! Da hätt ich doch jetzt gern ein…zwei….Stücke von ;-))))

    Liebe Grüße,
    Moni

  4. Liebe Sarah
    Nutella mag ich sehr. Aber nicht als Brotaufstrich. Lieber einfach so ein Löffel voll.
    Dein Kuchen sieht wahnsinnig lecker aus.
    Danke fürs Rezept und ein schönes Weekend.
    Herzlichst
    Gabriela

  5. Ich habe nie ganz verstehen können, wieso man sowas Gutes wie Nutella ausgerechnet auf BROT schmieren soll – aber in Verbindung mit deinem Kuchen stell ich es mir toll vor! :o) Übrigens steh ich auf Kuchen, die man nicht backen muss!
    Alles Liebe und ein schönes Wochendende! (Und ich freu mich, dass dir mein Kubareisebericht gefällt! :o))
    Traude (^‿^)❀

  6. Liebe Sarah,

    der sieht lecker aus! Meine Kinder würden den sofort haben wollen! Am liebsten zum Frühstück, zu Mittag und zum Abendessen 😉

    Dir gefiel neulich mein Poster mit dem Netzalphabet, das gibt es u.a. heute bei mir auf dem Blog zu gewinnen! Wenn Du also magst, kannst auch bei mir vorbeischauen, zum 1. Advent (und an den nächsten auch) gibt’s ein kleines Giveaway!

    Eine schöne Adventszeit!

    Liebe Grüße,
    Ioana

Schreibe einen Kommentar