DIY – gefüllte Osterhasen


Letztes Jahr habe ich für Familie und Freunde zu Ostern gefüllte Osterhasen gebastelt. Da es eine Überraschung sein sollte, kann ich euch erst in diesem Jahr zeigen wie ich das genau gemacht habe. Aber ich finde die Häschen nach wie vor eine süße Geschenk-Verpackung, die schnell gebastelt ist und je nachdem welches Material man benutzt ganz verschieden aussehen kann. Wenn ihr also noch auf der Suche nach einem kleinen Gastgeschenk, Mitbringsel oder einfach einem kleinen Geschenk zu Ostern seid, dann kommt jetzt die Anleitung für euch.

Ich habe mich dafür entschieden die Häschen aus Backpapier zu machen. Zum einen finde ich die Farbe ganz passend für die Osterhasen und zum anderen mag ich es, dass der Inhalt ein bisschen durch leuchtet.

Zuerst habe ich ein einfaches Din A4 Blatt genommen, einmal in der Mitte gefaltet und an der Kante nur einen halben Hasen aufgemalt und ausgeschnitten. So hat man nämlich ganz einfach und schnell selber eine symmetrische Hasen-Schablone gebastelt.

Pro Hasen-Verpackung die man basteln möchte muss man zwei Hasen auf das Backpapier aufmalen und anschließend ausschneiden. Dann legt man die beiden ausgeschnittenen Hasen Silhouetten aufeinander und näht mit der Nähmaschine fast einmal drum herum, aber wirklich nur fast, denn unten muss man eine Lücke lassen, durch die man die Osterhasen befüllen kann.

Sind die Hasen gefüllt, näht man noch die Lücke zu und schon ist das kleine Oster-Geschenk fertig.
Wer es lieber bunter mag, der kann die Osterhasen aus buntem Papier basteln. Wer es verspielter mag, der kann dem Hasen noch einen Puschel aus Watte aufkleben oder aus einem anderen Papier ausschneiden und aufkleben. Der Kreativität sind wie immer keine Grenzen gesetzt.

Viel Spaß beim Basteln!

Lieben Gruß
Sarah

1 Kommentar

  1. Eine hübsche Idee und das Material ist ja in jedem Haushalt vorhanden. Danke für die Inspiration.
    Herzlichst Ulla

Schreibe einen Kommentar