Bergfeuer in der Tiroler Zugspitz Arena

Das Wochenende ist schon wieder in Sicht, dabei will ich euch doch unbedingt noch von unserem letzten Wochenende berichten. Vor ein paar Wochen hat der Caballero im Radio etwas über die Bergfeuer in der Zugspitz Arena gehört und als wir uns im Internet darüber schlau gemacht haben, war uns schnell klar, dass wir uns das unbedingt live ansehen wollen. Die Tiroler Zugspitz Arena ist ein Talkessel in Österreich, in dem die 3 Orte Ehrwald, Lermoss und Biberwier liegen. Rundherum werden hier in den Bergen jedes Jahr um die Sommersonnenwende ganz besondere Sonnwendfeuer gezündet, so dass brennende Motive oder Feuerskulpturen auf den Bergen entstehen. Also haben wir letzten Samstag einen Ausflug nach Österreich gemacht, von München aus haben wir ungefähr anderthalb Stunden mit dem Auto bis Ehrwald gebraucht.

Obwohl neben uns noch viele andere Besucher anreisten, war die Atmosphäre sehr entspannt. Wir konnten unser Auto einfach an einer Wiese parken und haben uns dann einen schönen Platz für unsere Picknickdecke gesucht.

Die Bergkulisse war auch schon ohne die Bergfeuer imposant, zu allen Seiten riesige Berge. Für mich als Mädchen vom flachen Niederrhein wirklich beeindruckend.

Nach einiger Zeit entdeckten wir die ersten Feuer überall in den Bergen, vermutlich als Signal dafür, dass die jeweiligen Bergfeurer auf ihren Posten angekommen und bereit waren.

Habt ihr die beiden Feuer auf dem Bild entdeckt?

Hier müsst ihr weit oben am Berg nach dem Feuer suchen.

Dann zog es sich jedoch plötzlich zu und ein Gewitter zog über die Berge.
Wir hatten Glück und bekamen nur am Rande einen kleinen Regenschauer ab, aber einige der insgesamt 300 Bergfeurer, die in bis zu 2000 Metern Höhe unterwegs waren, mussten mitten im Gewitter gewesen sein.
Als das Gewitter vorbei gezogen und die Sonne untergegangen war, ging es endlich richtig los. Nach und nach brannten immer mehr Feuer und langsam entstanden die Motive, meist mit christlicher Symbolik, aber auch ein Schlumpf war dabei.

Als alle Feuer brannten und es dunkel war, war es wirklich atemberaubend schön, ein absolut beeindruckendes Erlebnis.

Abgerundet wird das Ganze noch durch die Feuerketten, die an den Bergkämmen entzündet werden.

Insgesamt werden ca. 10.000 Feuer gezündet – der Wahnsinn, oder? Mehr Informationen, auch zu Tradition und Geschichte der Bergfeuer, findet ihr *hier* und *hier*.

Das war wirklich ein ganz besonderer Abend und ich hoffe, dass wir es auch im nächsten Jahr wieder schaffen uns die Feuerskulpturen anzusehen.

Lieben Gruß
Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Abgabe des Kommentars und für Antworten dauerhaft zum Schutz vor Spam gespeichert werden.

*