Auf den Nadeln im Juli

Werbung ohne Auftrag wegen Markennennung

Auch im Juli habe ich wieder ein paar Socken auf den Nadeln. Allerdings, passend zu den Temperaturen, ein knapperes Paar – meine ersten selbstgestrickten Ballerina-Söckchen.

Und damit auch gleich meine ersten Toe Up bzw. von der Spitze aus gestrickten Socken. Der Anfang war viel leichter als gedacht und hat mir auch richtig Spaß gemacht. Danach kam dann erstmal ein langweiligeres, glatt rechts gestricktes Stück und jetzt bin ich grade am Beginn der Ferse.

Die Spitze sitzt auf jeden Fall super und sieht auch sehr hübsch aus.
An den offenen Rand wird dann am Schluss noch ein Bündchen gestrickt.

Die Anleitung für die Füßlinge ist von Sheila Toy Stromberg und ihr findet die „Skimmer Socks“ bei Ravelry. Auf YouTube strickt Sheila die Söckchen vor und in der Anleitung stehen sogar bei den einzelnen Schritten die Zeitangaben zu den jeweiligen Stellen in dem YouTube Video.

Mein zweites Strick-Projekt im Juli ist ein Pullover. Genauso wie bei den Ballerina-Söckchen ist die Wolle aus meinem Bestand, denn ich bin ja immer noch auf Woll-Diät.

Weit bin ich, wie man sieht, noch nicht gekommen. Was daran liegt, dass ich schon beim zweiten Versuch bin. Eigentlich wollte ich den Pullover komplett glatt rechts stricken. Da sich glatt rechts gestricktes aber immer einrollt, habe ich es mit der Methode von Rita probiert. Es hat sich auch weniger eingerollt und sah an sich als untere Kante sehr hübsch aus, aber ein bisschen rollte es sich immer noch ein und ich war mir sicher, dass mich das am Ende stören würde. Also lieber direkt wieder aufgeribbelt, anstatt noch mehr Zeit zu investieren und dann später doch nicht mit dem Resultat zufrieden zu sein.

Jetzt mache ich es also wie in der Anleitung vorgesehen und stricke erstmal ein Stück kraus rechts. Die Anleitung habe ich ebenfalls bei Ravelry entdeckt – es ist „Parnell“ von Berroco. Ich werde den Pullover einfarbig stricken, obwohl er mir in Grau mit Streifen auch wirklich sehr gut gefällt, aber da ist ja nun mal die Sache mit der Woll-Diät und ich muss nehmen was ich habe.

Ich denke, das Ein oder Andere wird in diesem Monat noch dazu kommen. Ich fange immer wieder gerne neue Sachen an und stricke immer an dem weiter, worauf ich grade Lust habe. Außerdem habe ich grade gar kein privates Häkel-Projekt, das muss ich natürlich auch noch ändern.

Was habt ihr denn zur Zeit so auf den Nadeln? Auch mehrere Projekte oder konzentriert ihr euch lieber auf eine Sache und bringt sie konsequent zu Ende?

Lieben Gruß
Sarah

Verlinkt bei Maschenfein – Auf den Nadeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Abgabe des Kommentars und für Antworten dauerhaft zum Schutz vor Spam gespeichert werden.

*