Do it yourself Beauty Teil 1

Da sich die Traubenkernöl-Mafia gegen mich verschworen hat, habe ich heute nicht wie angekündigt die Traubenkernöl-Maske ausprobiert, sondern eine ganz einfache, aber hoffentlich wirksame, Joghurt-Mehl-Maske.
Aber erstmal zu der Traubenkernöl-Mafia. Ich habe seit Tagen sämtliche Supermärkte nach Traubenkernöl abgesucht und zwar vergeblich. Entweder hatten die Märkte das Öl gar nicht im Sortiment oder lediglich ein kleiner Zettel hinter einer Plastikschiene lieferte den Hinweis, dass dort, wo jetzt ein leerer Regalplatz ist, mal Traubenkernöl stand. Ein Filialleiter hat mich dann heute darüber aufgeklärt, dass er ständig das Öl bestellt, aber nie etwas geliefert wird. Höchst merkwürdig oder?
Als ich dann in einem Bio-Supermarkt endlich das ersehnte Traubenkernöl gefunden habe, folgte auf meine Luftsprünge ein ganz harte Fall… 100ml für 12,99 €… Nein danke. Im „normalen“ Supermarkt kosten 250ml um die 5 €.
Also habe ich die Traubenkernöl-Maske erst mal in die Warteschleife gestellt.
Milchprodukte, wie Joghurt, eignen sich Dank den enthaltenen Eiweißen und Fetten, die der Haut Feuchtigkeit zuführen, gut als Basis für Gesichtsmasken.
Deshalb habe ich als Ersatz die Joghurt-Mehl-Maske genommen. Der Effekt der Maske soll es sein, die Poren zu verfeinern.
Angerührt wird die Maske ganz einfach im Verhältnis 1:1. Ich habe 5 Löffel Joghurt mit 5 Löffeln Mehl gemischt. Das war aber viel zu viel. Für eine Anwendung sollten 3 Löffel von beiden Zutaten ausreichen.

 


Wie für alle Masken gilt auch hier, vor dem Auftragen, das Gesicht reinigen.
Dann einfach die Maske mit den Händen im Gesicht verteilen und 20 Minuten einwirken lassen.
Ich habe dann nach 20 Minuten die Maske mit lauwarmem Wasser abgewaschen, was allerdings, da der Joghurt schon einwenig angetrocknet war, etwas gedauert hat. 
Ich weiß nicht, ob ich jetzt wirklich feinere Poren habe, aber ich könnte die ganze Zeit durch mein Gesicht streicheln, da die Haut so schön weich ist. Sie scheint auch die Feuchtigkeit aus dem Joghurt aufgenommen zu haben und ich musste mich nicht direkt nach der Maske eincremen.
 Mein Fazit:
Günstig
Schnell gemacht
Längere Einwirkzeit
Schöne Haut
Geringer Aufwand, gutes Ergebnis, die Maske werde ich sicher wieder machen.
Wenn ihr die Maske ausprobiert habt, schreibt doch kurz einen Kommentar darüber. Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Abgabe des Kommentars und für Antworten dauerhaft zum Schutz vor Spam gespeichert werden.

*