Saftiger Apfelkuchen mit knusprigen Streuseln

Vor kurzem habe ich ein neues Apfelkuchenrezept ausprobiert. Da mich alle Testesser nach dem Verzehr satt und zufrieden anlächelten, will ich das Rezept an euch weitergeben. An alle Backneulinge: Keine Angst! Das Rezept ist ganz einfach und ich erkläre alles Schritt für Schritt.
Für ein Blech braucht man:                                    
1,5 kg Apfel
Saft einer Zitrone
2 Becher (à 200 g) Schlagsahne
400 g Zucker
2 Päckchen Vanillin-Zucker
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
5 Eier (Größe M)
750 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
225 g Butter
1 Prise Salz
Los gehts:
Zunächst die Äpfel schälen, vierteln, die Kerngehäuse raus schneiden und dann in Spalten schneiden. 
Die Schale einer Zitrone mit einer feinen Reibe abreiben und erstmal beiseite stellen. Die Zitrone dann halbieren und auspressen. Den Saft über die Apfelspalten geben, damit sie sich nicht braun verfärben.
 
In eine Rührschüssel beide Becher Sahne geben, dazu noch einen Teil des Zuckers (230 g), Vanillin-Zucker und Zitronenschale. Alles zusammen halb steif schlagen.
Die 5 Eier einzeln dazu geben und unterrühren.
450 g Mehl mit einem Päckchen Backpulver vermischen und unter die Sahne-Eier-Masse rühren.
 
Den Backofen solltet ihr schon mal auf ca. 200 °C vorheizen.
Ich habe das Backblech einfach mit Bachpapier ausgelegt, ihr könnt es aber auch einfetten und mit etwas Mehl bestreuen.
Den Teig auf das Backblech gießen und gleichmäßig verteilen. Jetzt kommen die Äpfel wieder zum Einsatz. Verteilt die Apfelspalten wie es euch gefällt auf dem Teig.
 
 Das Ganze kommt für ca. 15 Minuten in den Backofen.
Aber jetzt nicht die Füße hoch legen! In der Zeit muss man noch die Streusel machen.
Dafür Butter in einem kleinen Topf, bei schwacher Hitze, schmelzen.
In einer Rührschüssel 300 g Mehl, 175 g Zucker, ein Päckchen Vanillin-Zucker und eine Prise Salz mischen. Die geschmolzene Butter dazu gießen und mit dem Handrührgerät, samt Knethaken, zu Streuseln verkneten. Über die Streusel noch einen Löffel Mehl geben und einmal durchschütteln. 
 
Die Streusel gleichmäßig auf dem vorgebackenen Apfelkuchen verteilen und noch mal für 15-20 Minuten backen.
Und schon ist er fertig! 
Mir hat der Apfelkuchen mit Schlagsahne drauf am besten geschmeckt.
Viel Spaß beim Backen und Vernaschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Abgabe des Kommentars und für Antworten dauerhaft zum Schutz vor Spam gespeichert werden.

*