Abgenadelt – gestrickte Spültücher – mit Anleitung

Werbung ohne Auftrag wegen Markennennung

Im Mai hatte ich unter anderem ein paar Spültücher auf den Nadeln, um ein bisschen Restwolle im Zuge der Wolldiät 2018 abzubauen. Die Wolle lag hier schon ein paar Jahre rum und obwohl ich die Farben so schön finde, wusste ich nie etwas mit dem Rest anzufangen, weil ich dachte, es ist nicht genug Wolle, um etwas sinnvolles zu stricken oder zu häkeln. Ich war ganz erstaunt, dass die Wolle sogar für 3 Spültücher gereicht hat.

Da ich es langweilig gefunden hätte alle Spültücher in einem Muster zu stricken, habe ich 3 verschiedene Muster ausprobiert. Von Links nach Rechts: Kraus Rechts, Perlmuster und ein Schachbrettmuster

Eins meiner absoluten Lieblings-Strickmuster ist das Perlmuster, aber bei den Spültüchern gefällt mir das Schachbrettmuster am besten, das macht irgendwie am meisten was her. Am weichsten fühlt sich das Kraus Rechts gestrickte Spültuch an.

Zum Nachmachen:
Die Spültücher sind alle ca. 19 cm x 20 cm groß
Das Garn ist „Anchor Magicline No3“ in der Farbe 1478
Gestrickt habe ich mit einer 3,5er Nadel

Kraus Rechts:
40 Maschen anschlagen und jede Reihe Rechts stricken, bis die gewünschte Höhe erreicht ist. Locker abketten und Fäden vernähen.

Perlmuster:
40 Maschen anschlagen. Die erste und die letzte Masche werden in jeder Reihe Rechts gestrickt. Dazwischen 1 linke, 1 rechte Masche im Wechsel stricken. Die linke Masche der Vorreihe wird rechts gestrickt, die rechte Masche wird links gestrickt. Durch das versetzte Stricken entstehen die Perlen. Wenn die gewünschte Höhe erreicht ist, locker abketten und Fäden vernähen.

Schachbrettmuster:
40 Maschen anschlagen. 4 rechte Maschen, 4 linke Maschen im Wechsel stricken. Wenden, alle rechten Maschen rechts, alle linken Maschen links stricken. Insgesamt 4 Reihen.
Um das Schachbrettmuster zu erzeugen die nächsten 4 Reihen rechte und linke Maschen versetzt stricken. Alle vier Reihen wechseln, bis man die gewünschte Höhe erreicht hat.
Locker abketten und Fäden vernähen.

Auch wenn es eigentlich Spültücher sind, nehme ich die Tücher am liebsten zum Abwischen der Arbeitsfläche oder des Tisches. Für dreckiges Geschirr sind sie mir bisher zu schade.

Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist und so kann ich schon mal einen kleinen Erfolg bei der Wolldiät verbuchen.

Lieben Gruß
Sarah

2 Kommentare bei „Abgenadelt – gestrickte Spültücher – mit Anleitung“

  1. Hallo Sarah,

    einen wunderschönen Blog hast du! Wenn ich die Wolle und die Lappen so ansehe, juckt es mir gleich in den Fingern und ich könnte sofort loslegen. Die Spültücher würde ich als Topflappen verwenden ansonsten sind sie einfach zu schade.

    LG Barbara

    1. Vielen Dank für das Kompliment 🙂
      Ich benutze die Spültücher auch hauptsächlich um die Arbeitsplatte abzuwischen oder ähnliches, so bleiben sie länger schön.

      Lieben Gruß Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Abgabe des Kommentars und für Antworten dauerhaft zum Schutz vor Spam gespeichert werden.