Wochenend-Rezept – schnelle Dinkel-Brötchen

sapri-design-wochenend-rezept-dinkel-brötchen-schnell-backen-kochen-möhre-sonnenblumenkerne-haferflocken-8

Heute gibt es das Rezept für die super leckeren kleinen Dinkel-Brötchen, die Außen schön knusprig und Innen ganz fluffig sind. Und schnell gemacht sind sie auch noch. Da der Teig etwas flüssiger ist, werden die Brötchen in Muffin-Formen gebacken und bekommen dadurch ihre niedliche Größe.

sapri-design-wochenend-rezept-dinkel-brötchen-schnell-backen-kochen-möhre-sonnenblumenkerne-haferflocken

Für 12 Brötchen mischt man…
350 g Dinkelmehl
150 g feine Haferflocken
1 Tütchen Trockenhefe
1 1/2 Tl Salz
und eine geriebene Möhre
mit 500 ml Wasser. Das Ganze mit einen Löffel verrühren, bis es keine trockenen Stellen mehr gibt und…

sapri-design-wochenend-rezept-dinkel-brötchen-schnell-backen-kochen-möhre-sonnenblumenkerne-haferflocken-2

…in den Muffin-Förmchen verteilen.

sapri-design-wochenend-rezept-dinkel-brötchen-schnell-backen-kochen-möhre-sonnenblumenkerne-haferflocken-4

Je nach Geschmack kann man dann noch ein paar Körner oder Sesam auf dem Teig verteilen. Ich mag die Dinkel-Brötchen gerne mit Sonnenblumenkernen.

sapri-design-wochenend-rezept-dinkel-brötchen-schnell-backen-kochen-möhre-sonnenblumenkerne-haferflocken-6

Das Muffin-Blech stelle ich dann schon mal in den Backofen und lasse den Teig da noch ca. eine Viertelstunde gehen, bevor ich die Dinkel-Brötchen bei 200 °C für 20 bis 30 Minuten goldbraun backe.

sapri-design-wochenend-rezept-dinkel-brötchen-schnell-backen-kochen-möhre-sonnenblumenkerne-haferflocken-7

sapri-design-wochenend-rezept-dinkel-brötchen-schnell-backen-kochen-möhre-sonnenblumenkerne-haferflocken-9

sapri-design-wochenend-rezept-dinkel-brötchen-schnell-backen-kochen-möhre-sonnenblumenkerne-haferflocken-10

Ich liebe die Brötchen zum Frühstück genauso wie zum Abendbrot und natürlich auch zwischendurch und dank ihrer Größe kann man sie auch prima bei einer Party als Snack beim Buffet servieren.

Viel Spaß beim Backen und ein schönes Wochenende.
Lieben Gruß
Sarah

15 Kommentare bei „Wochenend-Rezept – schnelle Dinkel-Brötchen“

  1. Super gut, unser neuer Partybrotsnack. Vielen Dank für das tolle Rezept, wir waren überrascht, wie unkompliziert und schnell die Zubereitung ist.

  2. Danke für das rezept

    Wieviel gramm nimmst du von der karotte?

    1. Liebe Kathi,
      es kommt bei der Karotte nicht aufs Gramm an, ich nehme immer eine mittelgroße Möhre 🙂

      Lieben Gruß
      Sarah

  3. Hört sich interessant an und würde ich gerne ausprobieren, bin ein Dinkelfan und schnelle Brötchen zum Wochenende sind immer gut ;-)….eine (Verständnis-)Frage hätte ich aber noch. Du stellst das Muffinblech für 15 Minuten in den Ofen, dieser ist dann noch ausgeschaltet, oder? Lässt Du das Blech dann während dem Vorheizen schon im Ofen und wenn ja, sind die 20-30 Minuten dann die Garzeit ab dem Einschalten des Ofen? Danke schon mal für die Info!

    1. Liebe Chrissi, ich stelle das Blech in den kalten Ofen damit die Brötchen noch etwas aufgehen. Die 20-30 Minuten gelten dann ab dem Moment, wo der Ofen angestellt wird. Aber da es ja immer auch ein bisschen am Ofen liegt, kann es sein, dass sie bei dir ein paar Minuten länger oder kürzer brauchen.

      Lieben Gruß
      Sarah

  4. Hallo Sarah, könnte man die Brötchen auch am Abend vorher vorbereiten und morgens dann backen? Vielen Dank und liebe Grüße Sandy

    1. Hallo Sandy,
      ich habe es noch nicht ausprobiert, aber es geht bestimmt. Den Teig würde ich dann über Nacht in den Kühlschrank stellen.

      Lieben Gruß
      Sarah

  5. Hallo Sarah!
    Kann ich das Rezept auch mit einem Hefewürfel backen? Wenn ja wie viel Gramm nehme ich dann?
    Glg!!

    1. Hallo Anette, damit habe ich leider keine Erfahrung. Es geht ganz bestimmt, nur weiß ich nicht wie viel Gramm du brauchst. Probier es einfach mal und berichte ob es geklappt hat 🙂

      LG Sarah

  6. Das Rezept hört sich gut an… Muss ich die Brötchen in muffin Form machen, oder geht’s auch ohne… (hab keine Form) danke im voraus für deine Antwort… Lg Jeanette

    1. Liebe Jeanette, ich habe es bisher nur in der Form gemacht, da der teig etwas weicher ist. Vielleicht geht es ja auch in den Muffinpapierförmchen.
      Lieben Gruß
      Sarah

  7. Hallo Sarah, das Rezept sieht super aus! Im Moment backe ich immer auf Vorrat, hast du für das Rezept Erfahrung mit dem einfrieren? Normal backe ich das dann immer etwas kürzer, friere es ein und backe es dann nach Bedarf nochmal auf 🙂

    1. Hallo Michelle, ich habe die Brötchen noch nicht eingefroren. Aber so wie du es sonst machst, sollte es eigentlich auch klappen 🙂

      Lieben Gruß Sarah

      1. Hallo zusammen,

        ich erhöhe etwas die Menge an Mehl (nach Gefühl) und nehme als Großteil Dinkelvollkornmehl, damit der Teig nicht so flüssig ist. Dann lege ich größere Teigballen auf ein Blech und backe sie als einzelne Brötchen – ergibt etwa 9 Stück. Bestreut werden sie dann mit Sonnenblumenkerne, Sesam, Haferflocken oder Käse. Sie lassen sich super einfrieren und auf dem Toaster oder im Ofen (dann etwas mit Wasser besprühen) aufbacken.

        Ein tolles Rezept, das ich regelmäßig backe!
        Viele Grüße
        Larissa

        1. Hallo Larissa,
          das klingt auch super. Danke, dass du deine Erfahrung mit uns teilst.

          Lieben Gruß
          Sarah

Schreibe einen Kommentar