DIY – Projekttasche nähen

Werbung ohne Auftrag / Marke erkennbar / Marken- und Ortsnennung / Affiliatelinks

Meine Mama strickt gerne und ist viel mit Bus und Bahn unterwegs, also habe ich ihr zum Geburtstag eine Projekttasche für ihre Stricksachen genäht. Und „zufälligerweise“ habe ich dabei auch ein paar Fotos gemacht und kann euch jetzt zeigen, wie man ganz einfach so eine praktische to go Aufbewahrung für Wolle und Stricknadeln näht.

Ich habe gar nicht viel gemessen und gezeichnet, um ein Schnittmuster zu erstellen, sondern einfach einen Teller und Din A4 Blätter als Schablonen genommen. Neben Teller und Blättern und etwas Klebeband braucht ihr noch folgende Materialien:
– einen Innenstoff
– einen Außenstoff
– einen Stoff für den „Deckel“
– wahlweise etwas Webband oder andere Aufnäher zum Aufhübschen
– etwas Band* oder Kordel
– einen Kordelstopper*
– Nähmaschine, Nähgarn und eine Schere*

Mit dem Teller habe ich jeweils auf dem Außenstoff und auf dem Innenstoff einen Kreis für den Boden aufgezeichnet, plus noch 1 cm Nahtzugabe dazu und dann zugeschnitten. Weil die Projekttasche nicht zu groß werden sollte, damit sie in die Handtasche passt, habe ich mich für einen Kuchenteller entschieden. Soll es eine größere Tasche werden, nimm einfach einen großen Teller.

Für die Seitenteile der Tasche habe ich Din A4 Blätter an den kurzen Seiten zusammen geklebt und um den Kreis gelegt, um zu sehen wie lang ich den Stoff zuschneiden muss. Die Höhe der Tasche entspricht also der kurzen Seite des Blattes (ca. 21 cm), die Breite ist abhängig vom Umfang des Tellers (bei mir ca. 63 cm). Das bzw. die Blätter benutzt du jetzt als Schablone und zeichnest die Seitenteile der Tasche je einmal auf dem Innen- und einmal auf dem Außenstoff an, auch hier wieder plus 1 cm Nahtzugabe.

Du solltest jetzt je einen Kreis und ein Seitenteil aus den beiden Stoffen zugeschnitten haben. Wenn du den Außenstoff noch mit Webband oder Applikationen verschönern möchtest, dann näh diese jetzt auf.

Danach steckst du jeweils das Seitenteil Rechts auf Rechts an den Boden aus dem selben Stoff und nähst beides zusammen.

Die noch offene Naht am Seitenteil schließt du ebenfalls, lässt jedoch beim Innenstoff eine Lücke zum Wenden.

Du kannst schon mal testen ob beide Taschenteile ineinanderpassen, aber sie werden jetzt noch nicht zusammen genäht.

Vorher müssen wir noch den Stoff für den Verschluss zuschneiden. Dafür nimmst du einfach deine Din A4 Blatt Schablone von den Seitenteilen, zeichnest es auf dem Stoff plus 1 cm Nahtzugabe ein und schneidest den Stoff aus. An den kurzen Seiten schlägst du den Stoff nach Innen ein und nähst ihn fest.

Dann faltest du den Stoff einmal der Länge nach und nähst ca. 1 cm (je nach Band oder Kordel, die du verwendest) unterhalb der Faltkante der Länge nach entlang. Anschließend fädelst du, z.B. mit Hilfe einer Sicherheitsnadel, dein Band durch den eben entstandenen Tunnel und bringst anschließend den Kordelstopper an. Die kurzen Seiten nähst du unterhalb des Tunnelzugs zusammen.

Jetzt müssen noch alle drei Teile zusammengenäht werden.
Du nimmst dir als erstes dein Außenteil, mit der rechten Seite nach Außen. Darauf legst du den Stoff mit dem Tunnelzug und zwar mit der linken Seite nach oben, sodass die rechte Seite und die rechte Seite vom Außenteil aufeinander liegen. Zuletzt drehst du das Innenteil auf Links und schiebst die beiden anderen Teile hinein. Das klingt viel komplizierter als es ist, orientiere dich noch mal an dem folgenden Bild.

Stecke die Teile bündig aneinander und nähe sie einmal rundherum zusammen. Dann wendest du alles durch die Öffnung im Innenteil und bringst es in Form, bevor du die Öffnung schließt.

Mit der neuen Projekttasche ging es direkt in den Englischen Garten an den Eisbach. Und wie es immer so ist, ich habe mir selber noch keine Projekttasche genäht und musste meine Strick- und Häkelsachen lose in meiner Tasche mitnehmen.

Passen zur neuen Projekttasche habe ich meiner Mama auch noch ein paar Herzchen Maschenmarkierer aus Perlen* gemacht.

Eine Projekttasche für mich und meine Strick- und Häkelprojekte steht auf jeden Fall ganz oben auf meiner To Sew Liste.

Lieben Gruß
Sarah

Verlinkt bei Creadienstag, Nix Plastik, Handmade on tuesday, Taschen und Täschchen, Me made Mittwoch

Die im Posting mit *Sternchen markierten Links sind Partnerprogramm-Links. Bestellungen, die ihr darüber tätigt, unterstützen mich mit einem kleinen Provision bei meiner Arbeit für diesen Blog – ohne dass sie für euch einen Cent mehr kosten selbstverständlich. Dankeschön für eure Wertschätzung!

2 Kommentare bei „DIY – Projekttasche nähen“

  1. Schöne Stoffe und toll erklärt. So einen Beutel möchte ich mir auch noch nähen♥

    Liebe Grüße
    Kerstin

    1. Liebe Kerstin,

      vielen Dank, es freut mich, dass dir die Anleitung gefällt 🙂

      Lieben Gruß
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Abgabe des Kommentars und für Antworten dauerhaft zum Schutz vor Spam gespeichert werden.